www.lochner-fischer.de (Stand 16.09.2000)
 Themen aus dem Stimmkreis im Landtag zur BayernSPD
 


Maxvorstadt/Universitšt:

Sieben Jahre nach Abriß der Häuser Schellingstr. 12 - 14 steht endlich der Neubau:

Historicum eröffnet

(PM 14.11.1999) Unter Protest des Bezirksausschusses Maxvorstadt wurde 1993 das ehemalige forstwissenschaftliche Institut in der Schellingstr. 12 und 14 abgerissen. Ganze vier Jahre vergingen bis der Neubau der historischen Institute der LMU begann. Immer wieder hatte die Landtagsabgeordnete Monica Lochner-Fischer (SPD) im Haushaltsausschuß Geldmittel für den Bau beantragt. Doch der CSU-Mehrheit war die Finanzierung des umstrittenen Forschungsreaktors FRM II in Garching wichtiger.

So klaffte vier Jahre lang die Baulücke in der Schellingstraße.

Frau Lochner-Fischer ist deshalb besonders froh, daß nun endlich den Studierenden der Fächer Altertumskunde und Kulturwissenschaft, Geschichts- und Kunstwissenschaften ein neues zentral gelegenes Domizil zur Verfügung steht. "Alleine auf sieben Standorte in Moosach, Schwabing und die Maxvorstadt verteilt lagen die Institute, zwischen denen die Studierenden hin und her pendeln mußten."

Die Abgeordnete kann sich noch gut an die Auseinandersetzung im Viertel erinnern, als es um den Abriß des aus dem Jahre 1840 stammenden Reifenstuel-Baus ging. "Ich hatte damals dem Abriß nur unter der Bedingung zugestimmt, daß zügig gebaut wird. Erst Ende 1994 kam dann die Bauvorlage in den Landtag und erst 1997 standen die Mittel zur Verfügung."

Die Rückansicht des Historicums mit der Glasfassade der Zentralbibliothek für Geschichte und Altertumskunde.

Zu dem Neubau gehört auch das sanierte, entkernte alte Gebäude in der Amalienstr. 52. Insgesamt stehen etwa 6.600 Quadratmeter Nutzfläche zur Verfügung. Auf sechs Etagen sind die acht Institute und über alle Stockwerke hinweg die neue Zentralbibliothek mit über 200.000 Bänden verteilt. Die Gesamtkosten betragen 58 Mio Mark.

In der Bibliothek sitzen seit Wochen die Studierenden über den Büchern. Die letzten Gartenausbauarbeiten sind getan, so daß nicht nur den Benutzern des neuen Historicums die weitläufigen Gartenanlagen zum Flanieren zur Verfügung stehen. Am 17. November vormittags findet die offizielle Eröffnung statt. Abends öffnet dieses Zentrum für Geschichte und Archäologie die Tore für eine "lange Nacht" mit Kulinarischem, Musik, Lesungen und Gesprächen.

Das neue Historicum Ecke Amalien- und Schellingstraße nach zwei Jahren Bauzeit eröffnet.



wieder nach oben